Boulevard of Broken Dreams

25.04.2008 um 11:19 Uhr

Das falsche Ticket des Büroheinis oder: Das Ego-Jari

von: Jari

In Ungarn mit dem Zug zu reisen kann sehr unterhaltsam sein o.O Oder total nervenaufreibend... Je nachdem, wie mans dreht und wendet >.<
Als meine Frau Mutter und das Jari also mit Verspätung (natürlich!) in Budapest ankamen, haben wir uns ganz brav zwei Tickets Richtung Debrecen gekauft. Am Schalter blabla. Wie man das nunmal so macht.
Zug gesucht und uns heimisch gemacht, so gut das ging, wenn man keinen Platz hat.

Na gut, in diesem Superzug befanden sich 3 Kondu- oh, nein, die heissen ja... Wie heissen die nochmal? Zugbegleiter? o.O Also, von denen gabs 3...
Und wir bekamen natürlich den geborenen Büroheini.

Büroheini: *tickets anstarrt*
Jari u. Mutter: *warten*
B: *tickets anstarrt*
J u. M: *warten* *grinsen sich an*
B: *tickets anstarrt*
J u. M: *langsam genervt sind*
B: *aufschaut* Da stimmt was nicht.

Sagts auf ungarisch.

J: Was?
B: Falsches Ticket.
J: Warum?

(Jaris Ungarisch musste erst noch erwachen)

B: Dieser Zug fährt über Miskolc (is irgendwo in Ungarn). Das Ticket ist jedoch über Szolnok gebucht (is auch irgendwo in Ungarn).
J: Und?
B: Sie müssen zahlen.
J: O.O

Da ich nich alles verstanden hab, was der Idi- Zugbegleiter (!!) vor sich hingemurmelt hat, bekamen wir Hilfe, von den jungen Leuten, die uns gegenüber sassen. Der eine hat sogar seinen Freund angerufen. Ganz nett. Wirklich =)

Und da sage noch einer, heutzutage wird einem nicht mehr geholfen.

Zahlen mussten wir trotzdem <.<

Naja, Jari ist jetzt glücklich in ihrem Zimmer, das es schon vor einem Jahr hatte^^v *gewohnheitstierchen ist*
Nur meine Mutter hats nicht so gut getroffen...

Ach, und wie grün hier in Debrecen alles ist! Richtig FRÜHLING *schwärm* Da hats frische Bäume, wenn man unter denen durchläuft, riecht man dieses wunderbare Gefühl nach Frühling und Sonnenschein.
Und die Schmetterlinge und die Vögel und die Maikäfer und die Sonne! Herrlich!
Kein bisschen Schnee und Regen in Sicht wie zu Hause *kein bisschen neidisch ist auf die leute die zu hause sind*

Es gibt nur einen Mangel: Die Sonne weckt mich pünktlich um 7 Uhr in der Früh und lässt mich trotz Vorhängen nicht mehr einschlafen xD

PS: Hab mir gestern den Film "Kis Vuk" angesehen. Ist eigentlich ein Kinderfilm, aber ihr kennt mich ja xD Es geht um einen kleinen Fuchs, der seinen Vater und die anderen Tiere aus einem tierquälerischen Zirkus retten möchte. Niedlich~ bis zum geht nicht mehr.
Zwar noch nicht so gut animiert, aber irgendwo müssen ja auch die Ungarn anfangen, ne?
Hab euch mal n Bild von "Kis Vuk" (heisst soviel wie "Der kleine Vuk" und Vuk ist eben dieser niedliche Fuchs ^^) gesucht:

22.04.2008 um 09:03 Uhr

Honk! if you go to Debrecen!

von: Jari

Doofe Grammatik xD
So, dat Jari is happy, weil es endlich wieder in Richtung Debrecen geht^.^
Aber mit meinem Geschwafel werd ich Blogigo dennoch nicht verschonen *evil* Wie sich manche erinnern können, ist Ungarn nicht mehr so~ rückständig, dass es dort kein Internet gibt xP

10.04.2008 um 20:35 Uhr

Schokoladenschaf fährt Zug

von: Jari

Dass die Schweizer viel und oft Zug fahren, ist bekannt. Auch das Jari fährt viel Zug. Und eigentlich auch gerne.
Es kann Musik hören, schlafen, lesen... also all die schönen Dinge, während man durchs Land braust.
Ausser wenn die SBB (Schweizerische Bundesbahn) mal wieder inmitten er Pampa stehen bleibt. Das nervt zwar, aber darüber will das Jari im Moment nicht schreiben.
Sondern über folgenden Vorfall:

Heute Abend sitzt das Jari im Zug.
Nette Frau: Ist hier noch frei?
Jari: *ganzes Gepäck wegräumt* Natürlich.
Netter Herr zu netter Frau: Ist hier noch frei?
Nette Frau: Aber natürlich.

Wie ihr seht, mag es das Jari höflich. Alles in Ordnung, wenn man nur diese eine Frage stellt: "Ist hier noch frei?"

Es geht aber noch weiter.
Da nun nicht mehr allzu viel Platz war, hatte das Jari sich folgendermassen eingerichtet:
Schuhe aus. Weit unter die Bank geschoben und Rucksack davor. Schal, Jacke 1 und Jacke 2 (seit die Schilddrüse weg ist, hat Jari oft kalt....) und Handtasche auf der Nebenbank. Die Einkaufstüte hatte es irgendwo zwischen Boden und Armlehne gestopft und den restlichen freien Platz für ihre Füsse benutzt (jaja, Jari mag es bequem).

So sahs also aus... Stellt euch die Szene gut vor. Fügt dem Jari noch ein paar Kopfhörer und einen Manga hinzu und das Bild ist perfekt.

Dann ereignete sich folgende Szene:
Jari: *liest* *sieht aus Augenwinkeln plötzlich zwei Beine* *sieht auf*
Der Typ, dem die Beine gehören war zum einen mal viel zu gross und zum anderen sah sein Haar aus, als ob vorhin ein Kakadu darin genestet hätte.

Jari: *blink blink*
Kakadu: Räum das Zeug hier weg *auf Bank deutet*
J: Warum?
K: Weil ich hier sitzen will.
J: Vielleicht könnten Sie zuerst einmal fragen, ob hier noch frei ist? Ganz höflich.
K: Ich seh doch, dass hier noch frei ist! Also mach Platz!
J: Fragen können Sie doch trotzdem, oder?
K: Jetzt mach endlich Platz!
J: Nein, nicht bevor Sie höflich gefragt haben "Ist hier noch frei?".
K: *genervt freundlichen Mann anblinkt*
Mann: Naja, freundlicher wär's schon...
J: *in sich hineingrinst* *Kakadu unschuldigt anschaut*
K: *genervt in den beinahe unendlichen Weiten des Zuges verschwindet*

Ich hätte dem Mann danken sollen...
10 Minuten später:

Jari: *liest*
Junger Mann: *zu Jari* Ist hier noch frei? *lächelt*
J: *strahlt* *ganzes Zeug auf einmal wegräumt* Natürlich!

Hm... warum kommt mir jetzt der Fahrradtourist in den Sinn....? Ist da etwa eine Verschwörung im Gange...? Wir müssen vorsichtig sein... Vielleicht wissen die was? Und wenn ja, was? Und muss es mich interessieren?

Ich glaube, ich weiss, was die wollen! Die Weltherrschaft! Die Weltherrschaft der Schlechtgelaunten!
Aber es gibt jemanden, der dagegen antritt, auch wenn es ganz alleine sein muss: Das im Moment sehr höfliche und gut gelaunte Jari~

09.04.2008 um 22:07 Uhr

Wir leben in der besten aller möglichen Welten~

von: Jari

Wenn es egoistisch ist, wenn man glücklich ist, während in Versuchslaboren Tiere zu Tode gequält werden, Kinder verhungern und Mönche erschossen werden... dann bin ich im Moment - egoistisch

Wir leben nunmal wirklich in der besten aller möglichen Welten. Weil wir ja gar nicht wissen, wie es in einer anderen Welt aussieht. Und ich spreche nicht von einer Fantasy-Welt oder Leben im All.

Ich spreche von der Welt, die gleich nebenan beginnt.

Momentan bin ich glücklich. Nicht hyperaktiv, sondern glücklich. Denn ich habe ein Dach über dem Kopf (ich höre jetzt schon meine Mutter: "Eigentlich hast du ja zwei Decken..." <- damit hab ich ihr hoffentlich den Kommi erspart <.<), ein warmes Bett, mehr als genug zu Essen, ich kann tolle Bücher lesen, Musik hören, im Internet surfen, ich kann abends ohne Angst ins Bett fallen -

Und ich glaube, ich habe endlich wieder Freunde gefunden.

Nicht solche Freunde, mit denen man eine Projektarbeit in der Schule macht oder mal eine Kaffeepause macht.

Sondern solche, mit denen man irgendwie nicht mehr leben kann.
Vielleicht ist das übertrieben... Denn in ein paar Jahren werden wir ohne einander leben müssen.

Trotzdem.

Im Moment möchte ich weder S., noch Sib. in meinem Leben missen.

Ich weiss genau, wenn es mir schlecht geht, kann ich zu ihnen gehen. Und sie werden mir zuhören und mir helfen.

Zwar bin ich nicht der Typ, der um Hilfe bittet... Aber ich weiss, dass sie für mich da sind, und nur schon das reicht aus, um das ganze einsame erste Lehrjahr vergessen zu lassen.

Seit Debrecen hatte ich keine solchen Freunde mehr.

Ich hatte ja beinahe schon vergessen, wie das geht. Freunde sein.

Richtige Freunde sein.

Und schwupp, da sind sie.

Und beide Namen fangen mit S an. Nur meiner nicht o.0''''

Wenn die Zeit gekommen ist um Aufwiedersehen zu sagen, werde ich sie vermissen. Und ich weiss, ich werde seufzen und mich an diese Nachmittage erinnern, an denen wir zu Dritt vom Schulhaus zum Bahnhof spaziert sind, auf den Zug gewartet haben und dann miteinander nach Zürich gefahren sind, wo wir uns von Sib. verabschiedet haben und zu zweit dann Richtung Graubünden weiterzureisen.

Wenn wir zusammen sind, werden wir des öfteren schief angeglubscht. Weil wir einfach nicht anders können, als rumzualbern und uns über das kleinste gemeinsame Nennerchen kaputt zu lachen.

Ja, Freunde haben ist etwas Schönes.

Und ich bin froh, dass es keine Gebrauchsanweisung dafür gibt, wie man ein guter Freund ist oder wird. Irgendwann ist man es einfach.

Zumindest hoffe ich das...

:)

06.04.2008 um 19:40 Uhr

Lady Beany

von: Jari

Er hat mir ne Plüschseekuh geschenkt xD Ich hab sie auf den Namen Lady Beany getauft xD Keine Ahnung, woher das kam.
Aber es ist toll, dass wir uns wieder vertragen^^

Und endlich hab ichs hingekriegt, ein Video hier einzufügen! *froi* Der Dank geht hierhin!^^
Es ist der erste Teil der ersten Folge von "ATOM - Alpha Teens on Machines"! Ich liebe diese Serie *seufz*