Aus dem Leben eines Hochsensiblen

19.11.2016 um 00:48 Uhr

Gespaltenes Herz

von: Rames

Ich kam als stiller, strebsamer Schüler

während die anderen den Unterricht störten

und ich mich dem nicht anschloss

wurde ich zum Aussenseiter

und als sich alle von mir abwandten

mich als Schuldigen brannten

sassest du in der Bank vor mir

warfest glühende Blicke zu mir

ich wollte dir etwas sagen,

aber ich konnte es nicht

du wusstest es vielleicht nicht

aber meine Blicke waren auch auf dir.

Bevor ich ging ohne etwas zu sagen

trat ich als Letzter ins Schulzimmer

ich sah deine Tränen, ich sah sie.

Aber ich war gelähmt.

Und als ich dann alleine am Bahnhof stand

zerriss es fast mein Herz.

Jetzt nach so vielen Jahren

kommen mir die Tränen

Genau wie damals, genau wie damals.  

 

27.05.2012 um 18:12 Uhr

Gefühle des Andersseins

von: Rames   Stichwörter: Gefühle

Ich möchte akzeptiert werden

Doch ich bin so anders

Darf ich denn nicht mehr sehen?

Nicht mehr spüren?

Nicht mehr fragen?

Soll ich blind sein?

Stumpf und tot?

und unberechenbar werden?

Wie die anderen?

Kann ich nicht so sein, wie ich wirklich bin?

Sensibel,

Empathisch,

intuitiv,

hinterfragend,

neugierig,

glücklich.

Viele sagen, es passt einfach nicht

Ich müsste mich ändern

Aber wie kann ich meine Persönlichkeit

meinen Charakter

mein Selbst

einfach so ändern?

Ist es nicht ein wesentlicher Teil von mir?

Ich meinte immer, diese Besonderheit

dieses Talent

diese Einzigartigkeit würde geschätzt werden

und ich könnte mein Wesen nutzen, anderen zu helfen

und daran wachsen

aber es ist nicht so einfach

wie ich es mir gewünscht habe

erträumt habe

für alle Menschen

Trotzdem glaube ich an die Menschen

dass wir alle miteinander verbunden sind

dass das Gute im Menschen nicht stirbt

und es Menschen gibt

die so sind wie ich

die mich sehen

die mich spüren

die mich fragen

die mich so sehen, wie ich wirklich bin.