strupf's weblog

28.10.2005 um 15:40 Uhr

KOMISCH

von: strupf

Ja das gibts ja gar nicht. Bei meinem letzten Eintrag wars auch Freitag, einfach früher, und jetzt steh ich sooooo kurz vor dem Wochenende, s'ist ein Traum. Heute Abend: nix ist los. Morgen Abend: Ausgang. Sonntag: nix. Keine Arbeit, keine Pflichtbesuche, keine Ich-sollte-endlich-Mals.

Gut, mmmmmh .... Ich muss noch 20 Minuten rumkriegen. Ich verstreu a bisserl Arbeit auf meinem Tisch, das sieht immer gut aus, nicht übertreiben, wegen der Glaubwürdigkeit, der ernste Gesichtsausdruck, der Konzentriertheit anzeigen soll .... und schon sind wieder zwei Minuten vorbei.

Ich sollt wohl noch die Pflanzen giessen. Vielleicht noch eine SMS schreiben? Und kurz vor Feierabend noch die privaten Mails checken. Ein bisschen aus dem Fenster schauen, ach, dieser wunderschöne Herbst, die komischen Leute angucken, die am Fenster vorbeiziehen (Parterre-Büro) ... Warum gibts eigentlich so viele komische Leute? Und überhaupt, was ist die Definition von komisch? Ich weiss nur, dass ich spüre: Irgendwas stimmt mit denen nicht.

Also denn .... Bon Weekend.

27.09.2005 um 13:58 Uhr

HUNGERBÖS

von: strupf

AAAARGH, mein magen knurrt und der pizzamann kommt nich.

...

jetzt war er da und eine durchschnittliche pizza margherita hat ihren verschlungenen weg in meinen (leicht beleidigten) magen gefunden.

*verdau*

und gleich weiterschaffen, nix siesta.

23.09.2005 um 12:44 Uhr

ABT. GESCHÄFTLICHES

von: strupf

Soooooo .... es ist Freitag (Godthankits), 12.40 Uhr, gegessen is schon, und so liegt der Nachmittag vor mir wie die Wüste Gobi. Endlos, knochentrocken und einfach tödlich. Kreativitätsfaktor gegen null. Gähnfaktor auf 10 hochgestuft (von möglichen 10).

22.09.2005 um 09:51 Uhr

ABT. GESCHÄFTLICHES

von: strupf

Ein paar Ausschnitte aus Mails.

Ich weiss nicht, wo das Problem liegt
Wie dem auch sei
denn wir legen Wert darauf
die Heizung funktioniert nicht
Ich verstehe die Imkompatibilität nicht ganz
Denn die Materie ist vielschichtig
Es gilt versch. Punkte zu klären
sonst bekommen wir da wider Erwarten Schwierigkeiten
Sie und wir haben ja letztlich das gleiche Interessen
und diese im nächsten Gespräch gemeinsam überprüft, beurteilt und analysiert werden
ich lasse mich gern eines besseren belehren, wenn das nicht stimmt
Dies wäre das korrekte Vorgehen
Die Beiträge werden gesammelt, strukturiert, protokolliert und abgelegt

22.09.2005 um 09:17 Uhr

PENDELN II - wie es wirklich war

von: strupf

Warum bin ich nur so pessimistisch? Die Zugreise war ein Traum. In mein Abteil setzte sich eine junge Frau, die gebannt einen Schmöker von Joy Fielding las, und der Bundfaltenmensch mit den gespreizten Beinen sass ein Abteil weiter (aber er war da, wohlbemerkt).

Keine Bierlache, keine Stinkbombe (hats auch schon gegeben). Keine Eh-Haltsmaul-wenn-du-mit-mir-sprichst-Teenager. Von Trübsinn nicht die Spur.

Und was lernen wir daraus?